Community

 

Du möchtest mit Rainbowfeelings verbunden bleiben, direkt mit mir in Kontakt treten und dich mit anderen Leser*innen vernetzen?

Dann hast du zwei Möglichkeiten, Teil des inneren Kreises von Rainbowfeelings zu werden:

 

1. Das Herzstück: Der Rainbow-Newsletter

 

Der Rainbow-Newsletter ist das Herzstück der Rainbowfeelings Community. Hier versammeln sich alle, die direkt mit mir in Kontakt treten möchten und an exklusiven Updates – sowohl zu den Rainbow-Projekten als auch zu meinem persönlichen Leben – interessiert sind.

Als Willkommensgeschenk zum Newsletter bekommst du meine beiden Ebooks „Dating mal anders“ und „Der Berlin Guide für Lesben“ kostenlos zugeschickt. Außerdem erhältst immer mal wieder Rabattcodes oder Angebote zu meinen eigenen Projekten oder Projekten von denen ich überzeugt bin, dass sie für dich interessant sind.

Hier gehts zum Newsletter.

 

Was mir sehr wichtig ist:

Der Rainbow-Newsletter ist die einzige Plattform bei der ich nicht abhängig von einem großen Social Media Unternehmen bin. Es ist leider so, dass ich mit meinem Thema – lesbisch/queer sein – auf großen sozialen Plattformen immer wieder an Grenzen stoße. So hat Facebook meine Rainbowfeelings-Seite letzten Sommer abgestraft, weil ich eine „zu politische Bezeichnung“ verwendet habe. (Es ging hier ganz konkret um diesen Artikel, für den ich die lesbische Selbstbezeichnung „Dyke“ im Titel verwendet habe.) Dadurch habe ich über ein halbes Jahr lang mit meinen Facebook-Posts sehr viel weniger Leser*innen erreicht, als sonst. Diese Gefahr und auch die Gefahr irgendwann ganz gesperrt zu werden, bleibt natürlich bestehen.

Mein Newsletter ist meine einzige Plattform, die unabhängig davon ist und die uns niemand weg nehmen kann.

 

Mein Versprechen an dich:

Der Newsletter ist zu 100% spam-frei und ist einfach dafür da, dass wir auf jeden Fall miteinander in Kontakt bleiben können.

 

2. Die Rainbow-Community

 

Ok, genug geschimpft über Facebook, es gibt nämlich auch etwas, für das ich Facebook unglaublich dankbar bin:

Die Rainbowfeelings Community.

 

Die Community ist genau gesagt eine Facebook-Gruppe in der sich die Rainbowfeelings Leser*innen untereinander vernetzen und austauschen können. Inzwischen sind wir über 1000 Mitglieder und ich freue mich so, dass die Community im Lauf der Zeit richtig zusammen gewachsen ist. Es geht hier im Vergleich zu den anderen lesbischen Facebook-Gruppen nicht so sehr ums Dating, sondern viel mehr darum, sich gegenseitig bei Problemen und Fragen weiter zu helfen und Freundschaften zu schließen. Ohne Facebook wäre diese Form des Austausches und Kennelernen der Rainbowfeelings-Leser*innen nicht möglich, da ich nicht die Zeit und das Geld habe, ein eigenes Forum zu gründen.

Insofern, wenn du dich gerne mit den anderen vernetzen möchtest, komm auf jeden Fall vorbei, ich freue mich sehr auf dich!

 

Mein Versprechen an dich:

Ich achte sehr darauf, dass die Community ein Safe Space ist, also ein liebevoller und hilfreicher Ort, an dem du dich mit anderen austauschen kannst, ohne Angst haben zu müssen, abgelehnt oder verurteilt zu werden.

 

3. Meine anderen Plattformen

 

Obwohl mein Newsletter und die Rainbow-Community die wichtigsten Plattformen zum Vernetzen und austauschen sind, gibt es noch einige weitere Möglichkeiten, wie wir uns miteinander verbinden können:

 

YouTube

Seit Kurzem habe ich zusätzlich zum Blog noch einen YouTube Kanal gegründet, auf dem ich neben lesbischen Themen vor allem auch darüber spreche, wie man es schafft zu 100% man selbst zu sein, egal was andere davon halten. Neben weiteren spannenden Inhalten hast du hier auch durch die Kommentare die Möglichkeit, dich mit anderen Zuschauer*innen zu vernetzen.

 

Instagram

Mein Ziel mit Instagram ist es, dich zu inspirieren. Zum einen nehme ich dich via den Instagram-Storys mit in mein persönliches Leben als Bloggerin und Aktivistin. Zum anderen versuche ich Fotos und Texte zu kreieren, die dich in irgendeiner Form bewegen. Sei es, dass dich dich zum lächeln oder nachdenken bringen, Hauptsache ich kann dich damit berühren.

 

Twitter

Twitter ist kurz, Twitter ist Politisch. Von allen meinen Plattformen ist Twitter die, auf der ich am politischsten bin.

 

Facebook

Neben der Rainbow-Community habe ich natürlich auch weiterhin meine Facebook Seite, die dich regelmäßig mit Updates zu meinen Projekten versorgt.

 

Pinterest

Pinterest ist für mich die Plattform der schönen Dinge, der Reisen, der Fashion.

Hello. Add your message here.

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Erfahren.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen